Stretching für Entspannung.. bist du sicher?


Viele Menschen glauben, dass Training immer schweißtreibend und anstrengend sein muss – ansonsten würde sich das Training nicht auszahlen. Und wenn man am folgenden Tag keinen Muskelkater hat, ist man enttäuscht und denkt, dass das Training nicht wirkt. Es entspricht unserer Leistungsmentalität, uns anzustrengen und danach richtig „fertig” zu sein.

Basierend auf meine Erfahrungen denke ich es anders.  Es muss keine intensive Kardiostunde sein, um sich danach erschöpft zu fühlen. Nimm an einer bodyART Stretch-Stunde teil und du wirst deine Grenzen anders erleben. Die intensiven Dehnungsübungen greifen in die tiefsten Schichten deines Körpers und fokussieren deine Aufmerksamkeit auf Haltungsprobleme und Bewegungseinschänkungen. Je kürzer die Muskeln sind oder je größer die Abweichung des Bewegungsgrad des Gelenks vom Normalbereich ist, desto größer sind die Spannung und der Widerstand deines Körpers bei den Dehnungsübungen. Bei einigen Positionen fühlt man manchmal, dass die Umsetzung unmöglich scheint. Im ersten Moment könnte man denken, dass man diese Übungen vielleicht in 10 Jahren schaffen wird. Vielleicht sind manche Positionen schmerzhaft und schwer. Wenn man aber die Stretchstunde durchhält, bekommt man am Ende die Belohnung: die Körperspannung verschwindet, die Blockaden lösen sich, der Körper atmet auf und die Seele beruhigt sich.

Also, komm vorbei und gib deinem Körper eine Chance!

bodyART Energetic Movement Training

www.bodyartinwien.at